Eklat bei Meeting zwischen Delfinschützern und Bürgermeister in Taiji

02. Nov 2010

Die Hoffnungen waren ohnehin nicht hochgeschraubt. Heute Morgen um 10.00 japanische Zeit fand in Taiji ein Treffen statt zwischen dem Bürgermeister von Taiji, dem Vorsteher der Fischereikooperative und Vertretern von Wal- und Delfinschutzorganisationen. Ric O'Barry beschloss kurzfristig und aus nachvollziehbaren Gründen, das Meeting zu boykottieren.

Organisator Nakahira, welcher das Meeting vermittelt hatte, verlor in der Folge offenbar die Nerven. Über an seinem Fahrzeug montierte Lautsprecher beschimpfte er an der Bucht im Anschluss an das Meeting Ric O'Barry und seinen Sohn aufs Übelste und stiess sogar Todesdrohungen aus.

Mehr Informationen zum Meeting sobald verfügbar.

Das Wetter ist an der Bucht nun sehr ruhig und soll die kommenden Tage auch so bleiben. Es ist das Schlimmste zu befürchten für die Delfine.

Siehe auch Blog und Medien

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Tea | 26. Mär 2012

Was kann man tun um die Japaner aufzuhalten in Taiji? Das ist unglaublich auf welche grausame Weise die Tiere sterben müssen! Man muss dies unterbinden!!!!