Der Countdown läuft: Ein Monat bis zur Eröffnung der Delfinjagd

01. Aug 2011

Grindwale

In genau einem Monat wird im südjapanischen Fischerdorf Taiji erneut die Jagdsaison auf Delfine eröffnet. Daran lässt die Abteilung für Fischerei und Ressourcennutzung der Präfektur Wakayama keinen Zweifel.

Noch hat die Vernunft nicht gesiegt. In einem Monat ist es wieder soweit. Am 1. September 2011 wird in Taiji erneut zur Treibjagd auf Delfine geblasen. Dies, obschon der Konsum von Fisch und Fleisch von anderen Meerestieren, die vor den Küsten Japans gefangen wurden, richtiggehend zusammengebrochen ist. Die Bevölkerung befürchtet zu Recht radioaktive Verseuchung. Zudem ist das Delfinfleisch ohnehin massiv mit Schadstoffen belastet.

Eine Informantin aus Japan hat für mich freundlicherweise die genaue Zahl in Erfahrung gebracht, wie viele Grindwale im Mai 2011, als die Treibjagd in Taiji per ausserordentlichen Beschluss unerwartet nochmals eröffnet wurde, getötet wurden. Es gab in diesem Monat einen Fang: am 6. Mai. Dabei wurden rund 100 Grindwale in die Bucht gehetzt. 68 davon schlachteten die Delfinjäger ab. Sechs entnahmen sie lebendig, zum Verkauf an Delphinarien. Rund 20-25 Tiere wurden zurück ins offene Meer getrieben.

Diese überlebenden Grindwale waren in völligem Schock und verwirrt. Die sozialen Tiere, deren Schule vernichtet worden war, wollten ihre Familienangehörigen nicht verlassen, welche zu diesem Zeitpunkt aber bereits getötet waren.

Interessanterweise liessen die Delfinjäger am 6. Mai 2011 die Nachrichten- und Bildagentur Reuters beim Schlachthaus von Taiji Aufnahmen machen. Ein Reuters-Bild zeigt, wie ein toter Grindwal vermessen wird (siehe Teaser-Bild und Bilder-Galerie mit Grindwal-Bildern und Aufnahmen von Grindwal-Tötungen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben