25 Tümmler in der Falle

10. Sep 2011

Tümmler released

25 Tümmler sind heute den Delfinjägern in die Falle gegangen und in der Folge in die Bucht gehetzt worden. Es war das Schlimmste zu befürchten. Aber es ist anders gekommen.

Delfintrainer wählten schliesslich ein Tier aus und transportierten es ab zur Gefangennahme in einem Delfingehege im Hafen von Taiji. Hier und später im Delphinarium, in das er verkauft wird, muss der einsame Tümmler, seiner "Schule", dem Familienverband entrissen, den Rest seines Lebens ein Dasein in Enge fristen, in Lärm, Einsamkeit, Depression und unablässig der Willkür rücksichtsloser Delfintrainer (und -Trainerinnen!), der Gier und grabschenden Händen vergnügungshungriger Touristen ausgeliefert.

Ein Schicksal vielleicht gnadenloser, als in einer blutigen Bucht massakriert zu werden. Was also ist mit den Familienangehörigen des Delfins geschehen? Sie wurden allesamt wieder freigelssen. Wenigstens das. So wurde heute kein Blut in der Todesbucht von Taiji vergossen. Offenbar halten sich die Delfinjäger vielleicht daran, im September wie in den letzten beiden Jahren zumindest kaum oder gar keine Tümmler (das sind die klassischen "Flipper"-Delfine) umzubringen.

Für mehr Infos siehe auch:

www.ceta-base.com/drivefisheries.html (aktuelle Statistik Delfin-Treibjagd in Taiji)

http://savejapandolphins.org/blog/post/no-dolphins-killed-in-the-cove (Updates Cove-Monitors von Save Japan Dolphins in Taiji)

Zurück

Einen Kommentar schreiben