Die Befürchtungen werden wahr

04. Okt 2011

Ungefähr 30-40 Streifendelfine haben die Delfinjäger heute Morgen in die Todesbucht von Taiji gejagt und getötet. Nachdem ich letzten Winter mehrmals selber Zeuge der Jagd auf Streifendelfine geworden bin, weiss ich, dass dies zum Schlimmsten gehört, was man sich an Brutalität vorstellen kann. Diese Jagden sind von verschiedenen Quellen recht ausführlich dokumentiert und sollten in der Öffentlichkeit innerhalb und ausserhalb von Japan einen weit lauteren Aufschrei der Empörung bewirken.

Siehe auch:

http://www.savejapandolphins.org/blog/post/new-dolphin-slaughter-of-striped-dolphins

http://www.ceta-base.com/drivefisheries.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Alexandra Benning | 11. Okt 2011

Leute, Leute!!
Wo sind Sea Shepher und Greenpeace mit ihren Booten?
Beobachten ist keine Lösung!!!!!!!!!!

Kommentar von Hans Peter Roth | 13. Okt 2011

Danke für den Kommentar, liebe Alexandra.
Doch, Beobachten ist durchaus wichtig. Es ist nicht die Lösung allein, aber der erste Schritt dazu: Sehen was passiert und es öffentlich machen. Eine aggressive Strategie allein hilft nicht und bewirkt oft das Gegenteil.
Wo Greenpeace ist, wenn es um die Delfinjagd geht, frage ich mich auch. Die sind bei diesem Thema schlicht nicht präsent und aktiv. Vor allem nicht vor Ort. Sea Shepherd ist vor Ort. Aber ob ihre Präsenz hilft?? Hmm... Ich lass es mal diplomatisch mit einem grossen Fragezeichen im Raum stehen. Was sicher ist: ich halte sehr wenig davon, dass Organisationen, die am selben Ziel arbeiten, so oft so viel Energie verschwenden, sich gegenseitig zu kritisieren, statt ihre Ressourcen und Spendengelder optimal einzusetzen, was sie den Spendern schulden! Ich will jetzt hier keine konkreten Namen nennen, und weiter Zeit mit diesem Thema verschwenden, um nicht das Gleiche zu tun... Schlauer wäre so oder so sich gegenseitig zu untertützen, zu koordinieren, kooperieren und optimieren, Synergien nutzen. Schön wärs. Tja, schön wärs, wenns schön wär.

Kommentar von Susanne | 15. Okt 2011

Hallo Hans Peter,
ich finde es bewundernswert, dass du dich erneut in die "Höhle des Löwen" bzw. in die "Hölle für Delfine" begibst. Wie ich dich kenne, wird es wieder Berichte über deine Beobachtungen geben, die deine Kompetenz bzgl. des Themas Taiji einmal mehr beweisen. Dafür möchte ich dir schon jetzt danken!
Viele Grüße!
Susanne

Kommentar von Hans Peter Roth | 26. Okt 2011

Danke für Deine ermutigenden Worte, liebe Susanne; kann man hier immer gebrauchen! Liebe Grüße, Hans Peter