Ein kleines Happy End

31. Okt 2011

Adys Boot

Zum zweiten Tag in Folge hat keine Delfinjagd stattgefunden. Zwar fuhren die Jagdboote hinaus, wurden aber nicht fündig, brachen die Suche etwa um 9.00 Uhr ab und fuhren unverrichteter Dinge in den Hafen zurück. Gottseidank. Ein guter Start in eine Woche und - das wärs dann gewesen für den Oktober 2011.

Insgesamt sieben erfolgreiche, d.h. tödliche Treibjagden haben die Delfinjäger von Taiji durchgeführt. Rund 95 Tiere mussten dabei in der Todesbucht ihr Leben lassen, darunter Streifendelfine, Falsche Killerwale und Rundkopfdelfine. Zusammengerechnet mit dem September 2011 sind in Taiji in dieser neuen Jagdsaison bisher ca. 110 Delfine getötet worden.

Auch wenn natürlich jeder getötete Delfin eine Katastrophe und einer zuviel ist, sind diese Zahlen bisher doch relativ bescheiden. Das kann zwar mit einer einzigen erfolgreichen Grossjagd völlig ändern. Trotzdem ist in den letzten Jahren eindeutig ein Trend zu kleineren Jagdzahlen auszumachen. Damit sollten eigentlich die zuständigen Behörden die Quoten sofort massiv senken (natürlich am liebsten auf Null, aber wenigstens massiv herunterdrücken).

Noch während die Jagdboote draussen waren, sind auch wir wiederum hinausgefahren, um die Jagd auf dem Wasser zu beobachten. Die Küstenwache will nicht, dass wir uns den Jagdbooten mehr als auf unsinnige zwei Seemeilen annähern, vor allem nicht, wenn sie jagen. Das ist gar nicht machbar und in Wirklichkeit können wir viel näher heran, besonders, wenn sie nicht jagen.

So gibt es heute einige "hautnahe" Begegnungen mit Jagdbooten, auf eine Distanz von weniger als 100 Metern, verfolgt unter den Argusaugen des Küstenwach-Bootes. Auch das Schlachboot der "schnellen Eingreiftruppe" sucht uns bei einem neuerlichen Foto-Besuch in der Bucht wieder auf. Sie lassen uns in Ruhe, scheinen aber gleichzeitig heute besonders misstrauisch zu sein. Dazu suchen sie eine ganze Weile auch die Bucht ab, bevor sie schliesslich unverrichteter Dinge zurückfahren.

Gute Tage für die Delfine sind immer schöne Tage.

Zurück

Einen Kommentar schreiben